Theaterprojekt am Donnerstag

Jules Vernes - In 80 Tagen um die Welt - Artemis Schauspielstudio München
Jules Vernes - In 80 Tagen um die Welt (2012)

 

Sie wollen auf den Brettern stehen - von denen man sagt sie bedeuten die Welt? Wunderbar! Wir sind an Ihrer Seite!

 

 

 

> Das Theaterprojekt am Mittwoch: Theaterprojekt für Fortgeschrittene
> Das Theaterprojekt am Donnerstag: Theaterspiel auch für Schauspieleinsteiger geeignet


Theaterspiel am Donnerstag 2021
 

Das nächste Projekt wird:
Der letzte Tanz der Mata Hari


Mata Hari 1906
MataHari 1906
Foto: HERITAGE/GETTY IMAGES/Bettmann Archive

Sprechtheater - Schauspiel
Dauer: 90 min

Regie: Vehbiye Damla Güney
Projektorganisation: Marlene Beck

Kursdauer: März - Nov 2021, wöchentlich Do von 19:00-21:30 Uhr
+ 6 Aufführungstermine im November 2021
Die Kursgebühr beträgt monatlich 100.- €  9 x von März - November 20

Zum Stück:
Mata Hari war Zeit ihres Lebens ein Kunstprodukt. Als Gelegenheitsprostituierte und tanzende „Bajadere“ wurde sie zu einer Berühmtheit, die nicht nur im Scheinwerferlicht auf den Bühnen der Belle Epoque stand, sondern mit Beginn des 1. Weltkriegs auch in den Fokus des deutschen Geheimdienstes geriet. Als Doppelspionin wurde ihr 1917 in Frankreich auf äußerst fragwürdige Weise der Prozess gemacht. Sie wurde für schuldig erklärt und zum Tod durch Erschießen verurteilt. Nach fünfmonatiger Haft – ein Revisionsantrag war abgelehnt worden - wurde das Urteil vollstreckt.

Dieses Stück zeigt nicht nur, wir dürftig die Beweislage für ihre Spionagetätigkeit war, die sie bis zum Schluss abstritt, es zeigt im ersten Teil auch das Interesse der europäischen kriegführenden Mächte, vor allem Frankreichs, an einem wirkungsvollen Sündenbock. Im zweiten Teil erzählt Mata Hari ihre Lebensgeschichte aus eigener Perspektive. Beide Teile zusammen ergeben das Porträt einer faszinierenden und unbeugsamen Frau, deren Illusionen und Selbststilisierungen ihr ermöglichten, bürgerliche Konventionen zu sprengen, die sie aber gleichzeitig blind machten für die strategischen Interessen einflussreicher Männer, die sich einer schönen Frau sehr genau zu bedienen wussten.


Das Theaterprojekt am Donnerstag

spielerisch, für Anfänger geeignet, gemeinsam, kreativ

Vorbesprechung Generalprobe mit der Theatergruppe im Artemis Schauspielstudio MünchenIm Mittelpunkt dieser Theatergruppe steht die Selbstentfaltung des Einzelnen und die kreativen Prozesse in der Gruppe.

Schauspielerische Ausdrucksformen, wie der bewusste Umgang mit dem eigenen Körper, Konzentrationsfähigkeit, das Spiel mit Spannung und Entspannung, die konkrete Wahrnehmung von Raum und Partner werden in dieser Projekt-Theatergruppe geschult. Auch Ausstrahlungskraft, Präsenz und eine klangvollere Stimme sind Entwicklungsmöglichkeiten in der Theaterarbeit.

 

Zunächst suchen wir gemeinsam ein Theaterstück aus, dann gehen wir in die Erarbeitung der Figuren. Auch Bühnenbild und Überlegungen zu den Kostümen werden gemeinsam entwickelt.

Übungen zu Stimme, Körpersprache und Präsenz runden dieses Projekt ab.


Haben sie Lust beim nächsten Theaterprojekt am Donnerstag dabei zu sein? 
Mit uns zu spielen und zu trainieren, um dann auf der Bühne zu stehen?

Dann schreiben Sie mir doch eine Email unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Gerne können wir auch telefonieren: +49 152 086 144 95 (Marlene Beck)

Oder schicken Sie uns das Anmeldeformular per Post, Fax oder eingescannt/abfotografiert per Email:
Anmeldeformular + Probentermine "Der letzte Tanz der Mata Hari"

Es gelten unsere Allgemeinen Teilnahmebedingungen für die Schauspielseminare im Artemis Schauspielstudio München.


Vehbiye Damla Güney - Artemis Schauspielstudio München

Sie möchten etwas über die Dozentin Vehbiye Damla Güney erfahren?
Das Dozententeam des Artemis Schauspielstudios München

 

 

 

 



Projekt 2020/21 - wir probten das Stück:
„Ein bisschen Sommernachtstraum“ von Ina Kwiatkowski
Die legendäre Donnerstagsgruppe 2020/21, die gewirkt hat, deren Wirken sich aber wegen des Corona-Virus und seiner Folgen nicht in Aufführungen vollenden konnte. Dieses Bild soll einen kleinen Einblick in ihre Arbeit vermitteln: konzentriert, pur, erhaben, kein Schnickschnack, keine Allüren.
Dabei aber wiederum leicht, schwungvoll, enthusiastisch, unerschütterlich, kreativ.
 

Sommernachtstraum - Artemis Schauspielstudio

Die Rollen und ihre SpielerInnen, geprägt von:

Beharrlichkeit (Laura/Lysander - Patricia Wiegand)
Ideenreichtum (Klaus/Puck - Benedikt Zeder)
Suchen (Christian/Demetrius - Markus Hangen)
Machertum (Julia/Hermia - A. K.)
Feinsinnige Ironie (Frank/Oberon - Richard Dormann)
Leidenschaft (Hanna/Helena - Bernadette Graf)
Wegweisung (Maike, Regisseurin - Susann Gnauck)

Mit all dem als Grundlage, den Widrigkeiten der Zeiten phönixhaft getrotzt, hat sich die Donnerstagsgruppe 2020/21 entschieden, ihr Wirken als „Weg" zu begreifen, der ein Etappenziel erreicht hat und der von jedem aus der Gruppe innerlich weiter geführt wird. 

Es bedanken sich herzlichst für die Zusammenarbeit:
Wilhelm Grall (Regie)
Edit Galambos (Textarbeit)
Marlene Beck (Projektorganisation)

 
Cluedo - Artemis Schauspielstudio München
Cluedo (2013)

Jedes Jahr spielen wir ein Stück aus einem anderen Genre. Dadurch kann ich in die unterschiedlichsten Rollen schlüpfen und völlig anders sein als im Alltag. Aber ich stelle nicht nur unterschiedliche Rollen dar, ich lerne auch eine Menge z.B. Improvisieren, Stimm- und Körpertraining, Präsenz und Ausstrahlung entwickeln, Ängste überwinden. Das kann ich alles im wirklichen Leben prima gebrauchen. M.L.G